Newsletter als Werbemittel

Wir bekommen Sie täglich in unser E-Mail Postfach. Meistens aufgrund von Registrierungen auf Webseiten, für Spiele oder ganz bewusste Registrierung für einen Newsletter.
Auf Webseiten wird man auch gerne mal darauf hingewiesen, sich doch einmal für den Newsletter zu registrieren; Als PopUp, im Warenkorb oder sonst wo.

Eine recht effektive Methode, da jeder von uns täglich sein eigenes E-Mail Konto überprüft.
Sie gibt es als direkte Werbemails mit aktuellen Angeboten (Der neue Dell für nur 500€!)
Oder auch als reine Information oder Erinnerung. (Facebook hat nun neue AGB´s eingerichtet, die Wichtigsten Punkte finden Sie in diesem Blog-Eintrag).
Dabei sollte im Grundsatz nur darauf geachtet werden, diesen vernünftig und fachmännisch zu gestalten, damit eure Mails nicht zu schnell im Spam-Ordner des Empfängers landen wird. – Daher verschickt eure Mails an niemanden, der sowieso kein Interesse hat & das Einverständnis der Empfänger solltet ihr besser auch haben um so Ärger zu vermeiden.

Aber kommen wir zum eigentlichen Inhalt:

Newsletter sind am einfachsten und schnellsten erstellt und versendet mittels Dienstleister.

preise-cleverreach

Link zur Preisübersicht

Für diesen Beitrag habe ich mir mal CleverReach herausgesucht.

Dort steht euch ein Editor zur Verfügung, mit dem ihr ganz einfach eure Newsletter erstellen könnt. Auch eure Empfänger-Mails könnt ihr unter euren Kontakten sichern um so eure Newsletter bequem an mehrere Personen schicken zu können, ohne mühsam jedem Empfänger einzeln eintragen zu müssen.
Desweiteren erhaltet ihr noch Zugriff auf Statistiken – Klickraten, Öffnungen, Abmelden und Weitere Funktionen.

funktionen-cleverreach

Link zur Funktionsübersicht

 

 

 

Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr als Prepaid-User einmalig 50 € aufladet und so pro Mail zahlt, oder aber 50€ monatlich bezahlt für unbegrenze Anzahl an Mails. Diese Zahlen beziehen sich auf 5.000 Empfänger.
Der Preis berechnet sich so an der Zahl der Empfänger, die ihr erreichen wollt.

Der monatliche Tarif lohnt sich besonders für die Viel-Versender, die sehr viele Kontakte ansammeln konnten und so viele Werbemails verschicken.
Der Prepaid-Tarif lohnt sich, wenn eher selten Mails versendet werden und für die, die den Dienst erstmal erkunden möchten.

Ihr seht also, es wird sich auf alle Fälle lohnen, in einen solchen Dienstleister zu investieren.
Ob als Vielversender oder ob ihr es nur einmal ausprobieren wollt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s