Tipps für den Start eines eigenen Blogs

Wenn man mal Lust hat einen eigenen Blog zu starten, aber einfach keine Idee findet, oder plötzlich wieder der Gedanke kommt, dass das doch sowieso sinnlos wäre.

Auch mir fiel es ne ganze zeitlang richtig schwer, einfach nur anzufangen. Die Gedanken wie „gibt es doch eh schon ne Million Mal“ oder „ach, hab doch kein Bock mehr“ kamen mir immer wieder, wenn ich gerade anfangen wollte.

Leider hab ich mir definitiv zu viele Gedanken gemacht. Gedanken machen ist gut, aber zuviele Gedanken können einem alles schnell wieder versauen – man zerdenkt es.

So habe ich mal für euch einige Tipps, die euch helfen sollten, einfach mal loszulegen:

  • Denkt nicht direkt zu Beginn an, an das Geld, was möglich wäre.
  • Schreibt über was das EUCH Spaß macht. Sucht euch nicht DAS perfekte Thema aus dem Internet, was alle interessiert. Wenn´s EUCH interessiert, umso besser aber der Leser merkt sehr schnell, ob mit Liebe geschrieben wurde, oder ob ihr nur das schnelle Geld machen wollt.
  • Vergleicht nicht mit bestehenden Bloggern/Webseiten- zu Punkt 2. Macht was euch Spaß macht. es kostet nichts.
  • Findet ein Thema, Schreibt nicht kreuz und quer über alles. Legt euch auf ein Thema fest. Ich persönlich wollte keinem Blog folgen, bei dem ich nicht weiß, worums denn jetzt eigentlich geht.
  • Zerdenkt eure Vorhaben nicht. Entscheidet euch schnell ob Blog oder Vlog und über welches Thema ihr schreiben wollt.
  • Die ersten Beiträge: Schreibt einfach. Wenn ihr euer Thema gefunden habt, schreibt einfach über das erste was euch dazu einfällt. Wenn ihr euch mit EUREM Thema bereits auskennt, dürfte das nicht allzu schwer fallen. Auch wenn diese sehr kurz ausfallen. Die ersten Besucher lassen sowieso erst noch ne Weile auf sich warten. (Außer ihr gebt direkt zu Beginn an Geld für Werbung aus. – Nicht zu empfehlen)
  • Zum oberen Punkt Thema Werbung: Plant dies nicht zu früh ein. Das wäre Geldverschwenderei, wenn ihr Geld für Besucher ausgebt, die nichts sehen. Füllt eure Seite erstmal mit interessanten Beiträgen. Über meinen Daumen geschätzt würde ich eine Mindestanzahl von 30 Beiträge empfehlen.

Im Prinzip sind die Tipps zusammengefasst zu „Macht was EUCH Spaß macht“ – Denkt zu Anfang nicht so kommerziell, das könnt ihr noch, wenn ihr erstmal euren ERfolg geerntet habt. Da können auch Jahre vergehen.

Beherzigt vielleicht einige der Tipps – mir persönlich haben Sie geholfen.
Einfach anfangen – Nichts zerdenken.


Habt ihr an einem bestimmten Thema Interesse? Habt ihr dazu noch nichts oder nichts Gutes im Internet gefunden? Gerne gehe ich auf eure Wünsche ein und gestalte meine zukünftigen Blog-Einträge danach aus. Wenn ihr gerne etwas bestimmtes in Erfahrung bringen möchtet zu den Themen, die ich behandle, folgt einfach dem folgenden Link und füllt das Google-Formular aus. 🙂
KLICKE HIER, um direkt zum Umfrage-Formular zu gelangen!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s